FAQ

Frequently Asked Questions

Allgemeine Fragen

Mein Fahrzeugmodell ist nicht im KONI Katalog gelistet. Gibt es alternative Suchmöglichkeiten?

Antwort:
KONI versucht mit seinem Finder immer auf dem neuesten Stand der Fahrzeugmodelle zu sein und versucht soweit möglich Stoßdämpfer für alle existierenden Fahrzeugtypen zu entwickeln. Der KONI Finder online wird einem regelmäßigen Update unterzogen und listet alle neuen Produktinformation.Falls Sie Fragen bezüglich der Entwicklung für neue Fahrzeuge oder der Anwendung von gelisteten Seriennummer haben, kontaktieren Sie bitte Ihren lokalen KONI Händler.

Wie lange gibt KONI Garantie auf seine Produkte und wie bekomme ich Ersatz?

Antwort:
Die KONI Garantie gilt für den Original Käufer und kommt im Falle von Material- oder Verarbeitungsfehlern zum Tragen. Sie gilt für die gesamte Dauer in der Sie als Nutzer eingetragen sind (eingetragen und registriert für die Straßennutzung)  innerhalb der Garantiezeit in Ihrem Land. Die Garantie deckt keine Schäden ab die durch falschen Gebrauch, falsche Anwendung oder falsche Installation oder durch den Einsatz im Motorsport verursacht wurden und bezieht sich auch nicht auf Montagehülsen.
Innerhalb der Garantiezeit bekommen Sie Ersatz. Ist der Ersatz nicht möglich wird der Artikel repariert. Ist jedoch auch eine Reparatur nicht mehr möglich erstatten wir den Kaufpreis zurück.Kontaktieren Sie bitte immer den Verkäufer bei dem Sie Ihr Produkt gekauft haben (mit Beleg und Fahrzeugschein). Ist dies nicht möglich, da der Verkäufer beispielsweise sein Geschäft aufgegeben hat, kontaktieren Sie bitte den KONI Händler aus Ihrem Land. 

Wie spricht man STR.T aus?

Antwort:
STR.T wird ausgesprochen wie Street (engl. Straße) und bezieht sich auf das Einsatzgebiet dieser KONI Stoßdämpfer. 

Produkte

Sitzen KONI Stoßdämpfer fester als andere Stoßdämpfer?

Antwort:
Dies lässt sich nicht so leicht beantworten. Jeder KONI Stoßdämpfer wird für ein bestimmtes Auto hergestellt um das beste Handling zu gewährleisten. Die meisten Stoßdämpfer sind für ein besseres Handling nicht genug gedämpft, deshalb benutzen KONI Entwickler festere Ventile. Leider entscheiden sich viele immer noch aus finanziellen Gründen für solche Stoßdämpfer und erhalten so schlechtere Technik und billige Stoßdämpfer. 

Was ist der Unterschied zwischen KONI Special (rot) und KONI Sport (gelb)?

Antwort:
KONI Special:  dieser Dämpfer ist seriennah, in der Zugstufe härteverstellbar (muss zur Nachstellung ausgebaut werden) und bietet eine bessere Straßenlage bei hohem Fahrkomfort.
KONI Sport
: dieser Dämpfer hat eine höhere Grundeinstellung als der Special-Dämpfer und bietet daher eine noch bessere Straßenlage und ein sportlicheres Fahrgefühl. Auch mit Sportdämpfern sind Fahrkomfort und vor allem gute Handlingeigenschaften gewährleistet. Die Sportdämpfer sind alle in der Zugstufe härteverstellbar, je nach Ausführung im ein- oder ausgebauten Zustand. Sportdämpfer eignen sich auch für tiefergelegte Fahrzeuge.

Was ist der Unterschied zwischen KONI STR.T (orange) and KONI FSD (gold)?

Antwort:
KONI STR.T: Diese Dämpfer wurden als Ergänzung zu unseren Special- und Sportdämpfern entwickelt. Die Abstimmung ist vergleichbar mit den Sportdämpfern, jedoch sind sie nicht nachstellbar. Die Druckstufenkennung ist etwas komfortabler ausgelegt als bei den Sportdämpfern. STR.T-Dämpfer eignen sich auch für tiefergelegte Fahrzeuge.
KONI FSD: Die FSD-Technologie passt sich optimal den Fahrgegebenheiten an (z. B. Geschwindigkeit, Straßenoberfläche). Dadurch verbessert sich das Handling und der Fahrkomfort bleibt unabhängig von äußeren Bedingungen erhalten. Die Dämpfer sind nicht nachstellbar, da sich das System automatisch einstellt. Wir empfehlen, FSD-Dämpfer in Verbindung mit Original-Federn oder Tieferlegungsfedern bis max. 25 mm zu verbauen.

Welche Vorteile bietet KONI Coil-Over?

Antwort:
Die höhenverstellbaren Gewindefahrwerke bieten die Möglichkeit Ihr Fahrzeug gemäß Ihrer persönlichen Bedürfnisse tiefer zu legen. Im Vergleich zu gewöhnlichen Tieferlegungsfedern können KONI Coil-Overs angepasst werden und so kann das Fahrzeug noch tiefer gelegt werden. Die Federn in den KONI Coil-Overs wurden extra dafür entwickelt, was zu einem spürbar sportlicheren Fahrgefühl führt.

Was ist der Unterschied zwischen KONI Heavy Track und Heavy Track RAID?

Antwort:
Heavy Track: Dieser Stoßdämpfer bietet aufgrund seiner robusten Bauweise bessere Fahreigenschaften für viele SUV und Geländefahrzeuge. Alle Dämpfer sind in der Zugstufe härteverstellbar. Der Dämpfer wurde für den täglichen Gebrauch entwickelt, ist aber auch für den Offroadeinsatz geeignet.
Heavy Track RAID: Der RAID-Dämpfer ist ein absoluter Hochleistungsdämpfer und ist mit verstärkten Aufhängungen ausgerüstet. Der hydraulische Endanschlag macht Fangbänder überflüssig und das größere Ölfassungsvermögen sorgt für einen besseren Wärmeaustausch. Er ist in der Zugstufe härteverstellbar und für den extremen Offroadeinsatz geeignet, z. B. Safaris, Wüstenrallyes oder Polarexpeditionen. Teilweise gibt es diesen Dämpfer auch für höhergelegte Fahrzeuge. 

Tieferlegung

Welche Feder passt am besten zu meinen KONI-Dämpfern?

Antwort:
Einer der größten Vorteile der nachstellbaren KONI-Dämpfer ist, dass sie keine spezifischen Federn benötigen, um ihre optimale Leistung zu entfalten. Daher können KONI-Dämpfer mit nahezu allen Federn kombiniert werden. Die meisten Tieferlegungsfedern haben eine höhere Federrate als die Originalfedern. Da die Dämpfer die Bewegungen der Federn kontrollieren, erfordert eine höhere Federhärte eine verstärkte Zugstufendämpfung. Aus diesem Grund ist die Zugstufe der KONI-Dämpfer (außer FSD und STR.T) individuell nachstellbar. Eine zu hohe Federrate kann bei einer weichen Dämpfung zu einer sehr schnellen Abnutzung der Dämpfer führen. Der Nachstellbereich der KONI-Dämpfer liegt bei  ca. 100 % (doppelt so hart wie die Grundeinstellung) und ermöglicht so eine optimale Dämpfung, unabhängig davon, ob es sich um Original- oder Tieferlegungsfedern handelt.

Wie tief kann ein Auto gelegt werden, ohne dass es dadurch unsicher wird?

Antwort:
KONI-Dämpfer sind für Autos mit Standardhöhe ausgelegt und können auch in tiefer gelegte Fahrzeuge eingebaut werden. Unterschiedliche Dämpfungssysteme haben unterschiedliche Hubwege, aber eine zuverlässige Faustregel ist, dass Fahrzeuge mit Original-Dämpferlänge ca. 30-40 mm tiefer gelegt werden können. Viele Fahrzeuge sind mit Anschlagpuffern ausgestattet, um zu verhindern, dass die Dämpfer und Federn beschädigt werden. Wenn Sie Ihr Auto tiefer legen, achten Sie darauf, diese Anschlagpuffer wieder zu verwenden, da sie Garant dafür sind, dass Ihre Dämpfer und Federn nicht beschädigt werden. Bedenken Sie außerdem, dass eine extreme Tieferlegung sich meist negativ auf den Fahrkomfort, das Handling, die Reifen sowie Verschleißteile des Dämpfungssystems auswirken kann.

Technik

KONI stellt auch Dämpfer her, die keine Gasdämpfer sind. Warum?

Antwort:
Im Prinzip gibt es drei Arten von Stoßdämpfern: Einrohr-Hochdruckgasdämpfer, Zweirohr-Niederdruck-Gasdämpfer und Zweirohr ölhydraulische Dämpfer.
Jeder dieser Dämpfer hat seine eigenen Fahrkomfort- und Leistungsmerkmale, welche die Leistung eines Fahrzeuges auf unterschiedliche Weise verbessern. Unsere Entwicklungsingenieure beschäftigen sich eingehend mit jedem Fahrzeug und entscheiden dann, welche Dämpferart am besten für das jeweilige Fahrzeug geeignet ist. Manche Autos sprechen besser auf Zweirohrdämpfer an, manche laufen besser mit einer gashydraulischen Ausführung. Die meisten Dämpferhersteller beschränken sich auf eine oder zwei Ausführungen, weil sie dadurch Produktionskosten sparen, dafür sind sie auch eingeschränkt, wenn es um die optimale Ausnutzung der Möglichkeiten und Funktionen geht.

Nach der Kompression geht die Kolbenstange nicht wieder automatisch aus dem Dämpferrohr.

Antwort:
Unsere ölhydraulischen Dämpfer der Serien 80, 8010, 86, 8610, 87 und 8710 haben kein Gaspolster. Daher wird die Kolbenstange nicht automatisch ausgefahren.
Bei allen anderen Dämpfern wird die Kolbenstange automatisch herausgedrückt (Einrohr Hochdruckgasdämpfer und Zweirohr gashydraulische Dämpfer

Nachstellung

Wo finde ich die Nachstellanleitung?

Antwort:
Die Nachstellanleitung liegt der Ware bei Lieferung bei oder ist im Internet hier zu finden

Was ist die beste Einstellung für meine Dämpfer?

Antwort:
Da jeder Fahrer einen anderen Fahrkomfort, eine andere Leistung und Straßenlage bevorzugt, gibt es keine universell beste Einstellung. Bei den meisten Fahrzeugen empfehlen wir, den Dämpfer in der weichsten Einstellung (Standardeinstellung bei Lieferung) zu belassen, um einen ausgeglichenen Fahrkomfort und angenehmes Handling zu gewährleisten. Wenn das Fahrzeug über Leistungsupgrades verfügt (Federung, Reifen/Räder etc.) oder der Fahrer ein etwas „aggressiveres“ Auto bevorzugt, kann man eine härtere Einstellung wählen (1/2 bis eine Umdrehung), gemessen von der Einstellung für die weichste Dämpfung. Die Dämpfer können jederzeit verstellt werden. Die härteste Einstellung wird fast nie genutzt.

Warum sind manche KONI Dämpfer nicht von außen nachstellbar?

Antwort:
Wir versuchen stets alle Stoßdämpfer so zu entwickeln, dass sie von außen nachstellbar sind und somit am Auto angepasst werden können. In seltenen Fällen ist dies jedoch aufgrund der Bauweise des Fahrzeugs nicht möglich. Bei einigen Fahrzeugmodellen ist der Nachstellregler nicht zugänglich oder man kann nachstellbare Stoßdämpfer schlichtweg nicht einbauen. In diesen Fällen muss man den Stoßdämpfer zum Nachstellen aus dem Fahrzeug ausbauen.

Sind die KONI FSD-Dämpfer manuell nachstellbar?

Antwort:
Nein, unsere KONI-FSD-Dämpfer stellen sich automatisch ein. Dank der eingebauten FSD-Technoligie müssen sie nicht mehr von Hand nachgestellt werden. 

Sind KONI-STR.T-Dämpfer manuell nachstellbar?

Antwort:
Nein, dieses Modell wurde als Ergänzung zu unseren anderen Produkten so entwickelt, dass es nicht von Hand nachgestellt werden kann.





 

Inhalt drucken